Beiträge

Mobilität der Zukunft in Schaffhausen

Am 15. Mai 2022 organisierte der Verein erneuerbare Energie Hettlingen eine Exkursion nach Schaffhausen. Die zehn Teilnehmenden konnten dabei die weltweit beachteten Schaffhauser Elektrobusse nicht nur hinter den Kulissen erleben, sondern gleichzeitig hautnah erfahren, wie in unserer nördlichen Nachbarstadt die Zukunft gestaltet wird. Eine wahnsinnig ermutigende Geschichte, die zeigt, dass zukunftsfähige Lösungen funktionieren, wenn alle am gleichen Strick ziehen. Und zwar nicht zuletzt dank viel Pioniergeist aus Hettlingen!

Text von Dominique Wirz mit Bildern 
auch publiziert in Hettlinger Zytig Nr. 7/2022

Jetzt PV-Anlage günstig realisieren!

Nutzen Sie das Solarpotential Ihrer Dachfläche! Private Hauseigentümer:innen können im Rahmen der PV-Aktion eine Photovoltaik-Anlage zu einem attraktiven Fixpreis realisieren. Ja, es bewegt sich etwas an der Energiefront. Wegen der Klimakrise, dem Krieg um die Ukraine und der drohenden Stromlücke ist derzeit die Energiewende in aller Munde. Auch auf politischer Ebene werden deshalb Massnahmenpakete geschnürt, um die Energieeffizienz voranzutreiben und die erneuerbaren Energien zu fördern.

Text in der Hettlinger Zytig Nr. 6/2022

E-Auto-Ladeinfrastruktur für EFH und MFH

Offensichtlich haben wir mit dem eEH-Infoabend «Ladestationen zuhause» den Nerv der Zeit getroffen. Das Thema Elektromobilität beschäftigt viele Hettlingerinnen und Hettlinger. Der alte Gemeindesaal in Hettlingen ist gut gefüllt. Über 50 Personen lauschen am 22. März 2022 den Ausführungen der beiden Fachreferenten Thomas Flückiger und Georg Diener. Dabei wird unter anderem eines klar: Gerade bei Mehrfamilienhäusern sind individuelle Schnellschüsse nicht zukunftsfähig. Stattdessen braucht es eine intelligente Basis-Ladeinfrastruktur für alle.

Text in der Hettlinger Zytig Nr. 4/2022 

Ladestationen, Vortrag Thomas Flückiger, schnellladen.ch

Ladelösungen in MFH und Überbauungen, Vortrag Georg Diener, invisia.ch

Ein Solarsprint für die Schweiz

Woher nehmen wir all diesen Strom, den wir für die Elektrifizierung des Verkehrs und den Betrieb von Wärmepumpen in Zukunft benötigen werden?
Solche Fragen von mitdenkenden Bürgerinnen und Bürgern erreichen uns derzeit. Sie sind absolut berechtigt.

Text in der Hettlinger Zytig Nr. 3/2022

Info-Abend «Ladestationen zuhause»

Am Info-Abend «Ladestationen zuhause» vom 22. März 2022 wurden die relevanten Aspekte für Ladestationen bei Einfamilien- und Mehrfamilienhäusern sowie Überbauungen mit gemeinsamen Tiefgaragen eingehend beleuchtet. Nachfolgend finden Sie die Link zu den beiden Vorträgen:
Ladestationen für Elektrofahrzeuge Vortrag T. Flueckiger Schnellladen GmbH 
Ladelösungen für Elektroautos im MFH und bei Überbauungen Vortrag G. Diener Invisia AG

Elektromobilität im Trend

Elektrofahrzeuge sind bereits heute übers Ganze gesehen viel günstiger und umweltfreundlicher, vor allem clever kombiniert mit einer eigenen Photovoltaik-Anlage.

Text in der Hettlinger Zytig Nr. 2/2022

Wir sind Mega!

Mega was? Mega cool? Wieso? Nein, wir sind Mega-Watt! Mit der kürzlich in Betrieb genommenen 74. Photovoltaikanlage von Hettlingen haben wir die 1000 kW-Grenze überschritten (genau 1004,1 kW). Das ist doch Wert, allen mitbeteiligten PV-Besitzern und Besitzerinnen ein Kränzchen zu winden. Im Mai letzten Jahres haben wir noch die 50. PV-Anlage gefeiert. Ende 2021 werden es etwa 80 Anlagen sein! Und der Trend geht weiter nach oben. Das ist doch einfach nur Mega!

Text in der Hettlinger Zytig Nr. 10/2021

Besichtigung der 27 kWp Indachanlage auf dem top modernen Mehrfamilienhaus

Das 2020 neu gebaute Haus verfügt über eine Indach PV Anlage mit 27 kWp sowie 13 eAuto-Ladestationen, 6 abgerechnete eVelo-Steckdosen und 8 Wohnungen, welche zusammen ein ZEV (Zusammenschluss zum Eigenverbrauch) bilden. Damit der elektrische Hausanschluss von nur 100A für alles reicht, sorgt ein Energie- und Lademanagement, dass alle zukünftigen eAutos zuverlässig laden können und der Eigenverbrauch der PV Anlage, bisher ohne Haus-Batterie, rund 80% hoch ist. Hier geht es zum Bericht aus der Hettlinger Zytig.

Hettlingens grösstes Solarkraftwerk ist am Netz!

Die Freude ist gross. Die beiden Bauleiter der Energiewendegenossenschaft Region Winterthur (ERW) und das Organisationsteam des Vereins erneuerbare Energie (eEH) sind begeistert von diesem gemeinschaftlichen Erfolg: In nur 7 Tagen Bauzeit wurden 1120 Ziegel bearbeitet, 560 Dachhaken gesetzt, 1 Kilometer Alu-Schienen verlegt und 330 Solarmodule montiert … insgesamt rund 7 Tonnen Material wurden von 52 freiwilligen Frauen und Männern in 836 Personenstunden bewältigt. Und das trotz Aprilwetter mit Schneefällen, Corona-Einschränkungen und täglichen Corona-Schnelltest-Prozeduren.
Den Beitrag mit eindrucksvollen Bildern finden Sie hier

Die Mehrzweckhalle erhält ein Solarkraftwerk

Der Gemeinderat hat dem Projekt «Photovoltaik-Anlage Mehrzweckhalle (PV-Anlage MZH)» zugestimmt. Nach unserem Aufruf an die Vereine und in der Hettlinger Zytig haben sich über 50 Helfer*innen für den Bau des 112 kW-Solarkraftwerks angemeldet! Einige Personen haben sogar eine Woche Ferien reserviert, damit sie dabei sein können. Dieses grossartige Engagement freut uns sehr. Hier geht es zum Artikel