Nützliche Links

Energie allgemein

Programm Energie Schweiz (energieschweiz.ch)
Der Bund unterhält ein sehr gutes und gehaltvolles Webportal zur Nutzung erneuerbarer Energie für Strom und Wärme.

Starte! (starte-zh.ch)
Das Programm «starte!» wurde von der Baudirektion Kanton Zürich, den Elektrizitätswerken des Kantons Zürich und sowie der Zürcher Kantonalbank gemeinsam lanciert, um die energetische Modernisierung von Gebäuden voranzutreiben. Auf dieser Webseite können  Erstberatungen (meist kostenlos) gebucht werden zu den Themen Gebäudeenergieausweis (GEAK), Heizungsersatz, Solarenergie und Finanzierung. Auch die Termine der laufend stattfindenden Info-Veranstaltungen sind aufgeführt.

Energieförderprogramme (energiefranken.ch)
Auf dem Portal energiefranken.ch finden Sie schnell das passende Förderprogramm für Energie und Mobilität. Es listet alle verfügbaren Förderangebote von Bund, Kantonen, Gemeinden, regionalen Energieversorgungsunternehmen und weiterer Anbieter auf.

Energieberatung Region Winterthur (eb-region-winterthur.ch)
Lassen Sie sich durch versierte Energieprofis beraten! Die Gemeinde Hettlingen unterstützt diesen Verein mit jährlichen Beiträgen. So haben auch Sie Anspruch auf eine 45-minütige Erstberatung.

Energie bewegt Winterthur (ebw.ch)
Dieser Verein ist ein Zusammenschluss von Wirtschaft, Wissenschaft, öffentlicher Hand sowie von engagierten Einzelpersonen und ist ein wichtiger Baustein für die nachhaltige Entwicklung der Stadt und Region Winterthur. Die Webseite bietet interessante News und einen Überblick über lokale Fachbetriebe rund um die Energiewende.

Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (ekz.ch)
Die EKZ liefern den Strom in Hettlingen. Neben aktuellen Informationen über Stromprodukte oder zum Energiesparen finden Sie hier beispielsweise auch eine Checkliste zum Anschluss Ihrer Photovoltaik-Anlage ans Netz und vieles mehr.

Kartenübersicht Stromproduktion
Auf dieser Karte finden Sie Daten zu nahezu allen Stromproduktionsanlagen in der Schweiz. Datenbasis sind alle Elektrizitätsproduktionsanlagen, die im schweizerischen Herkunftsnachweissystem von Pronovo registriert sind.

Power-to-Gas (Beitrag SRF)
Die Hochschule für Technik in Rapperswil (HSR) hat die schweizweit erste „Power-to-Gas“ Anlage vorgestellt. Mit dieser Anlage kann man aus den Bestandteilen Sonnen- oder Windenergie, Wasser und Kohlendioxid (CO2) in einem zweistufigen Prozess speicherbares Methan-Gas herstellen.

Erneuerbar Heizen

Erneuerbar Heizen (erneuerbarheizen.ch)
Das Programm «erneuerbar heizen» von EnergieSchweiz zeigt, dass der Umstieg von fossilen Heizungen auf einheimische, erneuerbare Energie sehr wirksam ist. Erneuerbare Heizsysteme sind langfristig kostengünstig, und es gibt für jeden Haustyp eine passende Lösung. Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer, sowie Stockwerkeigentümerinnen und -eigentümer erhalten Antworten auf ihre Fragen und erhalten professionelle Beratungsangebote. In sieben Schritten die Heizung ersetzen.

Förderprogramm für Wärmepumpen (myclimate.ch)
Das myclimate-Förderprogramm für Wärmepumpen unterstützt Hauseigentümer:innen mit einem Förderbeitrag im Bereich von 2’000 bis 10’000 CHF beim Ersatz ihrer alten Öl- oder Erdgasheizung durch eine energieeffiziente Wärmepumpe mit einer Leistung bis 15kW. Ein weiteres Förderprogramm fördert Wärmepumpen im Leistungsbereich von 15 bis 400kW in Mehrfamilienhäusern und vermieteten Wohnobjekten.

Holzenergie (holzenergie.ch)
Dieser Verein fördert eine sinnvolle, umweltgerechte, moderne und effiziente energetische Verwendung von Holz. Die Webseite bietet einen Gesamtüberblick über Heizungsmöglichkeiten mit Holz und viele weitere Hintergründe zum zweitwichtigsten erneuerbaren und einheimischen Energieträger der Schweiz.

Energieeffizienz

Energiespartipps (ewz.ch)
Die Elektritzitätswerke der Stadt Zürich sind sehr innovativ und haben die wichtigsten Energiespartipps zusammengestellt. Zu einzelnen Themen gibt es auch gute Broschüren zum downloaden.

Energie sparen im Alltag (pdf)
Diese Broschüre vom Programm Energie Schweiz bietet eine gute Übersicht über einfach umzusetzende Energiesparmassnahmen im Alltag.

Effizienteste Produkte finden (topten.ch)
Basierend auf strengen, transparenten Auswahlkriterien listet Topten die besten Produkte auf dem Markt aktuell und mit allen wichtigen Angaben auf: Haushalt, Haus, Büro und Unterhaltung, Beleuchtung, Mobilität, Ausflüge, Ökoenergie und gewerbliche Kälte, Beschaffungskriterien – die Hauptkriterien sind höchste Energieeffizienz, gute Performance, Qualität und Umweltfreundlichkeit. Dazu gibt es Ratgeber, Studien zu Energieeffizienzthemen und Kauf- und Nutzungstipps.

Blog für mehr Energieeffizienz (energie-experten.ch)
Sparen Sie Energie und Geld: Die Expertinnen und Experten vermitteln Wissen rund ums Thema «Energie» für Mieter, Hauseigentümerinnen und Interessierte in Unternehmen.

Energieeffizienz im Haushalt (energiebox.ch)
Berechnen Sie die Energiespar-Potentiale in Ihrem Haushalt mit informativen Online-Tests und Ratgebern. Die Agentur für Energieeffizienz (energieeffizienz.ch) S.A.F.E. entwickelt unter anderem Programme und Web-Tools im Bereich Stromverbrauch von elektrischen Geräten und Beleuchtung.

Energetisch Sanieren (dasgebaeudeprogramm.ch)
Dieses Programm wird finanziert durch die CO2-Abgabe sowie über kantonale Beiträge. Es bietet einen Überblick über geförderte Massnahmen der energetischen Sanierung von Häusern sowie viele nützliche Planungshilfen, Tipps und Beispiele

Solarenergie

Sonnendach.ch
Wieviel Strom kann mein Dach (sonnendach.ch) oder meine Fassade (sonnenfassade.ch) produzieren? Ein sehr gut gemachter und einfach verständlicher Einstieg zur Abklärung des Solarpotentials Ihrer Liegenschaft. Er wird von drei Bundesämtern betrieben und bietet viele weiterführende Links zum Thema.

In sieben Schritten zu Ihrer Photovoltaik-Anlage
Eine bewährte Schritt-für-Schritt-Anleitung mit vielen Erläuterungen und eingebauten Rechnungstools, mit denen Sie schnell eine Übersicht Potential, Kosten und Vergütungen einer Solaranlage erhalten können. Vom Programm Energie Schweiz betrieben.

Solaranlagen selbst gebaut (ewg-winterthur.ch)
Die Energiewendegenossenschaft Region Winterthur (ERW) baut Solaranlagen in Selbstbauweise. Das heisst, ein Mitglied baut mit Hilfe von anderen Mitgliedern eigenhändig, aber mit Unterstützung eines Anlagenplaners, seine eigene Anlage. Der Selbstbau ermöglicht eine sehr kostengünstige Realisation der eigenen Solaranlage, weil der grösste Kostenfaktor, die Arbeitsstunden, entfallen, respektive als Gegenleistung auf dem Dach eines anderen Genossenschafters erbracht werden. Die von den Mitgliedern geleisteten Arbeitsstunden werden an einer anderen Anlage also sprichwörtlich abgebaut.

Vereinigung für Sonnenenergie (sses.ch)
Die Schweizerische Vereinigung für Sonnenenergie SSES setzt sich seit bald 50 Jahren für die Förderung der Sonnenenergie sowie die Energiewende ein. Entsprechend breit gefächert und gehaltvoll ist das Webportal. Der Verein ist in schweizweit 11 Regional- und Fachgruppen strukturiert und unterhält diverse vielbeachtete Projekte wie „Solarstrom für Mieterinnen und Mieter“, dem Energiewende-Forum oder auch die Zeitschrift Erneuerbare Energien. Dabei nimmt er im Besonderen die Interessen und Bedürfnisse der Solaranlagenbesitzenden wahr, zu welcher eine eigene Fachgruppe gegründet wurde: Verband unabhängiger Energieerzeuger (vese.ch). Dieser Verband wiederum betreibt ein ebenso gehaltvolle Webseite und die bekannten Übersichten über PV-Tarife (pvtarif.ch) und über die aktuell installierte Photovoltaikleistung (pvpower.ch) im Vergleich zum möglichen Potential.

Fachverband Swissolar (swissolar.ch)
Der schweizerische Fachverband für Sonnenenergie bietet erstklassige Informationen sowohl zur Photovoltaik (Solarstrom) als auch zur Solarthermie (Solarwärme).

Solarnews (meinsolarprojekt.ch)
Ein interessanter Blog mit nützlichen und stets aktuellen News, verfasst von einer engagierten Privatperson, die auch einen kostenpflichtigen Solar-Offertencheck anbietet. Es kann auch ein Newsletter abonniert werden.

Solaraction (solaraction.ch)
Die Klimaschutzorganisation MYBLUEPLANET koordiniert Aktionen im Kanton Zürich, die helfen sollen, den Solarausbau zu beschleunigen. Dazu unterhält sie auch Web-Plattform mit inspirativen Beispielen und Artikeln.

Solarkraftgemeinschaft Seuzach (solarkgs.ch)
Unsere Partner-Organisation in Seuzach, welche ebenfalls erneuerbare Energien fördert und in Seuzach schon beachtliches erreicht hat.

Verein Solarspar (solarspar.ch)
Solarspar will seit 1991 der Sonne in der Schweiz zum Durchbruch verhelfen: Mit dem Zeichnen von Anteilscheinen können sich alle am Bau von Solarkraftwerken beteiligen. Mittlerweile ernten über 100 Photovoltaik-Anlagen in Dörfern und Städten, in den Bergen und auf Bauernhöfen Sonne und liefern genug Strom für fast 3500 Haushalte. Ideal auch für Leute, welche Sonnenenergie gut finden, aber selbst nichts realisieren können.

Vorurteile und Tatsachen zu Solarstrom (Artikel ETH)
Zum Thema Strom aus Photovoltaik kursieren einige falsche Behauptungen. Daniel Rufer, Dr. sc. techn. ETH, MBA räumt damit auf. Detaillierte Quellenangaben ermöglichen eine transparente Überprüfung.

Fakten zur Photovoltaik (pv-fakten.de)
Interessante Hintergründe, Zahlen, Fakten und Erkenntnisse zur Photovoltaik in Deutschland, zusammengestallt vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE. Obwohl Deutschland gegenüber der Schweiz einiges an Vorsprung hat, können viele Punkte auf die Schweizer Verhältnisse übertragen werden

Recycling von Photovoltaik-Modulen
Swissolar und SENS eRecycling haben bereits per Anfang 2014 einen Kooperationsvertrag unterzeichnet, der die relevanten Aspekte im Zusammenhang mit der Rücknahme und der Entsorgung von Photovoltaik-Modulen in der Schweiz regelt. Link zum Artikel Recycling von Photovoltaik-Modulen im Marktspiegel.

Elektromobilität

Swiss eMobility (swiss-emobility.ch)
Der Verband Swiss eMobility unterstützt die Schaffung der politischen und institutionellen Grundlagen für die Entwicklung der Elektromobilität in der Schweiz. Er unterhält eine sehr umfangreiche Webseite mit vielen Artikeln, Links und Downloads aus der Welt der Elektromobilität.

Fachstelle e-mobile (e-mobile.ch)
Diese technologie- und markenneutrale Fachstelle engagiert sich für eine effiziente Mobilität, insbesondere der Markteinführung von verbrauchs- und emissionsarmen Fahrzeugen wie Elektro-, Brennstoffzellen-, Plug-In-Hybrid- und Erdgas-/Biogasfahrzeugen oder die mit Treibstoffen angetrieben werden, die aus erneuerbaren Energiequellen hergestellt werden. Auf der Webseite vereinen sich nützliche Tipps und Links, sowie eine Karte mit allen öffentlichen Ladestationen der Schweiz.